Zeitungsbeitrag Lokalsport vom 13.05.2020 Marler Zeitung

Zeitungsbeitrag Lokalsport vom 13.05.2020 Marler Zeitung

(Bericht aus der Marler Zeitung)

FKF Marl – Kanupiraten saßen lange auf dem Trockenen

Seit Donnerstag schaut Carina jeden Tag voller Hoffnung auf ihr Handy und wartet auf Neuigkeiten vom Vorstand.

Denn seit Donnerstag hat die Landesregierung die Wiederaufnahme des Sportbetriebes für Vereine bestätigt. Die Schließung der Sportstätten traf vor allem die Kinder und Jugendlichen besonders hart, denn seit „Corona“ ruht der Vereinsbetrieb.

Nicht nur das Wintertraining in der Scheune sondern auch das wöchentlich stattfindende Eskimotiertraining wurde von einem auf den anderen Tag eingestellt. Auch lang geplante Tages- und Wochenendfahrten z.B. nach Siegburg mussten ebenso wie die Sommerfreizeit nach Österreich und die Stadtmeisterschaften abgesagt werden.

Im Gegensatz zu den Erwachsenen, die trotz Corona in eigener Verantwortung noch aufs Wasser durften, dürfen Kinder und Jugendliche nicht ohne Begleitung aufs Wasser. Um den Kids die Zeit zu verkürzen und mit ihnen in Kontakt zu bleiben, blieb die Jugendleitung nicht untätig. Egal ob mit selbstgedrehten Videos, einer virtuellen Schnitzeljagd oder dem Erstellen einer Collage aus den Fotos der „Highlights der letzten Saison“ ließ die Jugendleitung keine Langeweile aufkommen.

Fragen seitens der Kids, wann sie endlich wieder die Bäche unsicher machen dürfen, mussten jedoch unbeantwortet bleiben. Nun aber braucht es nur noch ein wenig an Neuorganisation, um die notwendigen Hygiene- und Abstandregeln im Bootshaus umzusetzen, so dass es endlich weitergehen kann. Und auch die Hoffnung wächst, dass die lang ersehnte Herbstfreizeit doch noch stattfinden kann.  „Endlich ist es wieder soweit“, freut sich Kilian (10 Jahre). Denn: „Ich fahre gerne Kanu, dabei bin ich viel draußen auf dem Wasser, treffe meine Freunde und mache tolle Sachen mit dem Verein.“ „Außerdem bekommt man vom Kanufahren viele Muskeln“ ergänzt Justus (14 Jahre).

Sollte der ein oder andere jetzt Lust bekommen haben, sich ebenfalls in die Fluten zu stürzen oder einfach nur einmal ins Vereinsleben des FKFs zu schnuppern, befinden sich weitere Informationen zu Ansprechpartnern, Trainingsterminen usw. im Internet unter www.freie-kanufahrer-marl.de oder auf Facebook.

Wir freuen uns über jedes neue Gesicht. In diesem Sinne: Ahoi und passt auf euch auf!

Original von M. Diekwisch – Pressewartin FKF

M.S.FKF

Kommentare sind geschlossen.